EV-LUTH. KIRCHGEMEINDE "ST. LAURENTIUS"

Elterlein mit Schwarzbach

Gemeindenachmittag

Wie in Schwarzbach schon lange üblich, treffen sich nun auch in Elterlein zum Gemeindenachmittag nicht mehr nur die Senioren. Jeder ist eingeladen, sich zu dieser monatlichen Runde zu gesellen und die Gemeinschaft zu erleben und mit zu gestalten. Zu Beginn halten wir eine kleine Andacht oder lesen die Losung des Tages und singen ein Lied. Der Pfarrer hat sich meist auf ein Thema vorbereitet und erzählt uns davon oder liest eine spannende Geschichte (manchmal auch in Fortsetzung) vor. Ein besonderer Höhepunkt im Jahr ist die Adventsfeier. Hier beteiligen sich meist unsere Kantorin und die Kurrende oder der Flötenkreis an der Ausgestaltung. Ein weiterer Höhepunkt ist die Ausfahrt im Herbst.

Zweifellos gehören die Senioren zu den "tragenden Säulen" unserer Gemeinde. Mit ihrer Lebens- und Glaubenserfahrung, ihrer Stetigkeit im Gebet, im Besuch des Gottesdienstes und ihrer materiellen Unterstützung des Gemeindelebens bilden sie einen ganz wichtigen Teil unserer Gemeinde.

Konfirmandenunterricht

Konfirmandenunterricht konfirmare (lat.) heißt "befestigen". Im Konfirmandenunterricht soll der Glaube an den dreieinigen Gott befestigt werden. Schüler der 7. und 8. Klasse besuchen einmal pro Woche den Konfirmandenunterricht und nehmen regelmäßig am Gottesdienst teil. Zum Lernstoff gehört der Kleine Katechismus (bestehend aus den Zehn Geboten, dem Glaubensbekenntnis, dem Vaterunser, den Sakramenten der Taufe und des heiligen Abendmahles und der Beichte).                                                 
Zum Abschluß des Konfirmandenunterrichts gibt es eine Konfirmandenrüstzeit kurz vor der Konfirmation. Die Konfirmandenzeit wird abgeschlossen mit einer schriftlichen (Aufsatz) und einer mündlichen Prüfung. Konfirmationstermin ist der Palmsonntag. Am darauffolgenden Gründonnerstag nehmen die Konfirmierten zum ersten Mal mit ihren Eltern und Paten am Heiligen Abendmahl teil. Dieser Gottesdienst wird mitgestaltet von der Jungen Gemeinde, in welche die Konfirmierten nun eingeladen sind.

Frauenkreis

Zum Frauenkreis in unserer Kirchgemeinde treffen sich einmal im Monat bis zu 14 Frauen. Dafür schmücken wir das Zimmer themenbezogen und mit Kerzen. Die Themen sind verschieden; es gibt Bibelarbeiten, Dia-Vorträge, frauenspezifische Abende, Bastelabende zu bestimmten Jahresfesten und wir singen Lieder zur Gitarre und oft gibt es in der anschließenden Austauschrunde Tee und kleine Naschereien. Ganz besondere Höhepunkte im Jahr sind der Weltgebetstag der Frauen im März mit ca. 30 Frauen aus der Gemeinde; das Rogate- Frauentreffen jeweils in verschiedenen Gemeinden und unsere Adventsfeier mit Flötenmusik, Gesang, Geschichten, einem Weihnachtsrätsel und vielem mehr.                                                                       
Sind Sie neugierig geworden? Dann laden wir Sie ganz herzlich ein, einmal den Alltag hinter sich zu lassen und Gemeinschaft zu erleben. Auch die Frauenarbeit hat in unserer Landeskirche ein eigenes Referat mit einer Reisesekretärin. Einmal im Jahr kommt diese auf Einladung auch zu uns. In diesem Jahr übte sie mit unseren Frauen biblische Tänze.

Helferschaft

Die Helferschaft unserer Gemeinde setzt sich aus 42 Personen zusammen, deren Aufgabe darin besteht, den Kontakt zwischen den Gemeindegliedern und dem Pfarrhaus zu pflegen. 500 Monatspläne sind zu verteilen; die Helferinnen und Helfer besuchen Alte und Kranke und geben dem Pfarrer Bericht, wenn in ihrem Helferbezirk Gemeindeglieder krank sind oder besucht werden möchten. Weiter Aufgaben sind das Austragen der Kirchgeldbescheide und -mahnungen (welches nicht immer zu den angenehmen Aufgaben gehört) und die Listensammlungen für das Diakonische Werk.

Einmal im Jahr (meist in der Weihnachtszeit) treffen sich alle Mitglieder der Helferschaft zu einer gemeinsamen Feier im Pfarrhaus. Dort gibt der Pfarrer einen Jahresbericht, die Kantorin und der Flötenkreis geben ein kleines Konzert und anschließend besteht beim Essen und Trinken Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch.

Junge Gemeinde

Junge Gemeinde, das heißt, dass sich bei uns im Ort junge Leute als Gruppe innerhalb der Kirchgemeinde Elterlein regelmäßig treffen. Jeden Dienstag so gegen 19 Uhr kommen wir im Jugendraum unseres Pfarrhauses zusammen, um zu reden, zu singen oder auch über verschiedene Themen nachzudenken. Im Mittelpunkt dabei steht der Glaube an Jesus Christus. So lesen wir gemeinsam Bibel und diskutieren auch manchmal ganz schön kontrovers. Doch Freude haben wir ebenso, denn nicht immer geht es ganz ernst zu. Manche von uns gehen auch zu Konzerten. Weitere Informationen unter: www.jg.kirche-elterlein.de.

Junge Gemeinde

Kirchenvorstand

Der Kirchenvorstand leitet die Gemeinde. Nach der Verfassung unserer Landeskirche ist er in ihr das höchste Gremium. In Zusammenarbeit mit dem Pfarrer ist er verantwortlich für die Durchführung von Gottesdiensten; er trägt Verantwortung für den kirchlichen Unterricht, die Erhaltung der kirchlichen Gebäude und die Bereitstellung bzw. das Beschaffen der dazu erforderlichen Mittel. Der Kirchenvorstand wird alle sechs Jahre neu gewählt. Laut Ortsgesetz besteht unser KV aus vier Schwarzbacher und acht Elterleiner Gemeindegliedern. Der Pfarrer gehört von Amts wegen dazu.
Um die Arbeit des KV zu effektivieren, bildet er nach der Wahl mehrere Ausschüsse. Diese befassen sich bei uns mit folgenden Aufgaben:
1. Gottesdienst, Diakonie und Gemeindeaufbau
2. Öffentlichkeitsarbeit
3. Finanzen und Vermögen
4. Bau, Friedhof, Kirchenwald
Der KV tagt einmal monatlich; die Ausschüsse bei Bedarf.
 

Die Mitglieder des Kirchenvorstandes seit 2014:

Holger Beck  (geb. 1969), Lehrer
Scheibenberger Str. 5

Uta Braune (geb. 1958), Architektin
Martin-Luther-Weg 12

Maria Döhler (geb. 1962), Augenoptikerin
Buchenweg 18

Christina Kästli (geb. 1953), Hausfrau
Grünhainer Str. 14

Uwe Schaarschmidt (geb. 1966), Maschinenformer
Anton-Günther-Weg 3

Silke Schreier
Markt 17

Kerstin Wagner (geb. 1965), Verwaltungsmitarbeiterin
Markt 9

Göran Bock (geb. 1964), Werkzeugmacher
Kirchsteig 2, OT Schwarzbach

Thomas Eberlein (geb. 1969), Tischlermeister
Hauptstraße 2, OT Schwarzbach

Kati Ficker (geb. 1967), Floristin
Hauptstraße, OT Schwarzbach

Kirchenvorstand 2014

 

Landeskirchliche Gemeinschaft

Die Landeskirchliche Gemeinschaft wurde zu einer Zeit gegründet, als es in der Evangelischen Kirche nicht immer nur um das Wort Gottes ging, sondern dieselbe in der Gefahr stand, zu einer allein auf kulturprotestantische Ziele gerichteten Organisation zu verkommen. Menschen, die mit Ernst Christen sein wollten, versuchten dieser Entwicklung mit Gebet und vertiefter Bibellektüre entgegen zu wirken.                                            
Die Elterleiner und Schwarzbacher Gruppe der Landeskirchlichen Gemeinschaft gehört zum Gemeinschaftsbezirk Lauter.

 

Losung

Montag,
20. November 2017

Ihr sollt nichts dazutun zu dem, was ich euch gebiete, und sollt auch nichts davontun, auf dass ihr bewahrt die Gebote des HERRN, eures Gottes.
5.Mose 4,2


Jesus sprach zu ihnen: Meine Mutter und meine Brüder sind diese, die Gottes Wort hören und tun.
Lukas 8,21